„Jungrentner“ im Schwarzwald

Das kalte und nasse „Frühsommerwetter“ führte zu einem ausgiebigen Schlemmen und Spielen in Kappel/Lenzkirch. Das Wetter wurde schöner, die Sonne verwöhnte uns ab und zu und so konnte das Radeln an den Schluchsee beginnen.

Dann ging es durch den Nord-Schwarzwald nach Biberach in Baden. 95km mit zum Teil langen 12-prozentigen Anstiegen, aber auch sehr langen, herrlichen Abfahrten auf kleinen, kurvigen Straßen war für die eBike-Akkus zu viel. Nach 70km hatten Peter und Mike keinen Saft mehr und so mussten wir in einem Kaffee Akkus und hungrige Mägen aufladen. Am Abend erreichten wir dann Biberach, Ausgangspunkt für drei herrliche Tagestouren in den Westen, Norden und Osten des Städtchens. Besonders zu erwähnen sind Graham, der englische Wirt im Hotel Kreuz – mit Sektfrühstück anlässlich seines Geburtstages – und das Adventure-Golfen in Oberhammersbach. Die beiden Golfer unterlagen dem Minigolfspezialisten deutlich.

Wir hatten Glück, dass Restaurants und Geschäfte mit einem negativen Coronatest betreten werden durften und dass die Bundesbahn – wenigstens auf der Rückfahrt – nur 10 Minuten verspätet war.

Resumée der Reisenden: die Kombination aus Bewegung, Spielen und Schlemmen hat uns allen richtig viel Freude bereitet – das schreit nach einer Wiederholung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s